Wissenschaftskommunikation

Wissenschaften und Erkenntnisse daraus leisten einen wichtigen Beitrag für Wirtschaft und Gesellschaft. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind oft in kontroversen gesellschaftlichen Diskussionen wichtig und werden je nach Standpunkt in Zweifel gezogen. Wir möchten unseren Beitrag leisten und wichtige gesellschaftliche Themen mit unserer Erfahrung und unserem Know-how in der Kommunikation begleiten. Gerade in Zeiten von «Fake News», Des- und Misinformation gehen wir Fakten auf den Grund und reduzieren Komplexität wo möglich und nötig. Verschiedene Informationstiefen machen je nach Zielgruppe und Kanal Sinn.

 

Wissenschaftskommunikation hat nach der AEIOU-​Vokal(vowel)-​Analogie [1] folgendes zum Ziel:

  • Awareness, including familiarity with new aspects of science
  • Enjoyment or other affective responses, appreciating science
  • Interest, as evidenced by involvement with science or its communication
  • Opinions, the forming, reforming, or confirming of science-​related attitudes
  • Understanding of science, its content, processes, and social factors

[1]: nach T.W. Burns, D.J. O’Connor, S.M. Stocklmayer

 

Auf deutsch übersetzt:

  • Bewusstsein, einschliesslich Vertrautheit mit neuen Aspekten der Wissenschaft
  • Freude oder andere affektive Reaktionen als Wertschätzung der Wissenschaft
  • Interesse, belegt durch Beschäftigung mit Wissenschaft oder deren Vermittlung
  • Meinungen, das Bilden, Überdenken oder Bestätigen von wissenschaftsbezogenen Einstellungen
  • Verständnis von Wissenschaft, ihren Inhalten, Prozessen und gesellschaftlichen Faktoren
Content hochzwei bloggt.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
Consent Management Platform von Real Cookie Banner